Portwein Test
Portwein Test
Lebensmittel im Test
Lebensmittel im Test

Welche Portweinarten gibt es ?

Ruby

 

Der Ruby verdankt seinen Namen der rubinroten Farbe. Der Ruby reift in der Regel nur eine kurze Zeit  (2-3 Jahre) in großen Fässern und wird dann in Flaschen abgefüllt. Die kräftigen und fruchtigen Aromen bleiben erhalten und der Ruby ist in der Regel sofort trinkfertig.  Nach dem öffnen sollte der Ruby allerdings  recht zügig getrunken und nicht allzu lange aufbewahrt werden. Ruby Portweine sind in der Regel preiswert und  passen sehr gut zu Käse oder Süßspeisen. Am besten probieren Sie einfach einen der zahlreichen tollen Rubys. Eine große Auswahl finden Sie hier.

 

Reserve Ruby

 

Hochwertiger als der einfache Ruby, da aus ausgewählten Trauben mehrerer Jahrgänge. Und meist etwas länger gereift vor der Flaschenabfüllung. Einen ausgezeichneten Reserve Ruby kann ich Ihnen von Taylor empfehlen.

 

LBV (Late Botteld Vintage) 

 

Eine Qualitätsstufe über dem Reserve Ruby. Aus ausgewählten Trauben eines Jahrgangs. Lagert mit 4 - 6 Jahren deutlich länger als einfache Rubys und ist meistens gefiltert. Das bedeutet , dass eine weitere Lagerung nicht zur Geschmacksverbesserung des LBV beiträgt, dieser also sofort getrunken werden kann. Gute LBV zwischen 20 und 30 Euro habe ich Ihnen hier zusammengestellt.

 

Vintage 

 

Die höchste Qualitätsstufe unter den Rubys. Nur ungefähr dreimal in einem Jahrzehnt ist die Qualität der Trauben so hoch, dass aus dem Grundwein ein Vintage Port hergestellt werden darf. Dies muss durch ein unabhängiges Institut bestätigt werden. Der Vintage lagert zunächst für 2 Jahre in Fässern um dann unflirtriert in Flaschen abgefüllt zu werden. Dort reift der Vintage Port weiter. Damit sind mindestens 10 - 12 Jahre gemeint. Seltene und teure Vintage Ports sind Jahrzehnte alt. Vintage Portweine können sich als Geldanlage auszahlen und stehen zudem für Genuss von höchster Güte. Nach dem Öffnen müssen Vintage Ports unbedingt dekantiert und innerhalb von 24h getrunken werden.

Vintage Ports sind außergewöhnlich und eignen sich für besondere Anlässe oder als edles Geschenk. Einige Vintage Ports aller Preisklassen finden Sie hier.

 

 

 

 

 

Tawny

 

Anfangs lagert der Tawny genau wie der Ruby ca. 2 - 3 Jahre in großen Fässern, wird  dann aber in recht kleine Holzfässer abgefüllt. Durch den damit verbundenen höheren Luftaustausch und die Verbindung mit den Fassaromen (oft sehr alte Sherry Fässer) erhält der Tawny eine bräunlichere Farbe und einen gänzlich anderen Geschmack als Ruby. Dieser erinnert an Trockenfrüchte , Pflaumen und Karamell. Da bei Tawnys die Reifung bereits im Fass erfolgte, ist anders als beim Vintage, eine weitere Reifung in der Flasche unnötig. Tawnys können länger als Rubys aufbewahrt werden und gerne auch noch nach mehreren Wochen getrunken werden. Tawnys können ebenfalls Jahrzehnte alt sein und werden in der Regel entsprechend deklariert ( 10, 20, 30.... years old).  Eine tollen und preiswerten Tawny zum Probieren von Grahams finden Sie hier.

 

Colheita

 

Ein Tawny aus einem einzelnen Jahr. Mindestens 7 Jahre Fassreife. Ernte- und Abfülljahr sind meist auf der Flasche angegeben. Der Colheita ist bei Kauf trinkreif und auch lagerfähig. Seltne Colheitas können bis zu 100! Jahre im Fass reifen. 

Bezahlbare Colheitas habe ich Ihnen hier zusammengestellt : Colheitas

 

Hier geht es weiter zu meinen persönlichen Tipps oder den Portwein-Kellerein.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Chefesser - Lebensmittel im Check -